Über die Gründerin

Mein Name ist Alicja Hegele und ich bin die Inhaberin von kapelusch – dem Label für nachhaltige und faire Kindermode in Bio-Qualität, das ich 2017 gegründet habe. Gebürtig stamme ich aus der schönen Hansestadt Danzig. In meiner Muttersprache bedeutet kapelusch „Hut“. Dieser Name steht für Qualität, Herzblut und Familientradition. Meine Mutter war gelernte Maßschneiderin und lebte ihren Beruf leidenschaftlich aus. Mit Begeisterung lernte ich das Schneiderhandwerk von ihr und habe als Studentin durch inspirierende Kontakte zur Kunstszene eine spielerische Kreativität ganz unvoreingenommen erleben können. Dies findet sich heute in meinen Entwürfen wider.

weiterlesen

Mittlerweile gehöre ich zur Generation 50+. Gerade diesen Lebensabschnitt empfinde ich als perfekt, um meine persönlichen Wünsche, Vorstellungen und Anliegen in meiner Selbstständigkeit ganz individuell umzusetzen. Denn nach mehreren interessanten beruflichen Stationen möchte ich die Menschen nun von nachhaltiger, fair produzierter Kindermode überzeugen. Zudem ist Nähen für mich eine Handwerkskunst, die heute leider nicht mehr ihre verdiente Wertschätzung erfährt. Das möchte ich mit kapelusch ändern.

Über kapelusch

Meinen generellen Anspruch, dass Kindermode grundsätzlich qualitativ hochwertig und ohne unnötige Chemikalien produziert werden sollte, um eine lange Lebensdauer und einen gesunden Tragekomfort zu garantieren, habe ich mit kapelusch umgesetzt. Jedes unserer Kleidungsstücke entsteht mit viel Gespür für Optik und Wohlfühlelementen, trägt sich weich und angenehm und ist schadstoffreduziert. Bei kapelusch finden meine kleinen Kunden kindgerechte Mode fernab von Mainstream und Merchandising und ich erreiche all diejenigen, die bewusst und dennoch schick kaufen wollen. Denn Kindermode muss nicht immer gleich aussehen, wie dies heute leider meist der Fall ist. Meine Kindermode ist so individuell wie ihr Träger, hat Stil, ist bequem, ausgefallen und schön. Zudem ist es mir wichtig, gut kombinierbare Kleidungsstücke zu entwerfen. Denn wenn zu einem tollen Rock das Oberteil fehlt, ist die Freude nur halb so groß.

weiterlesen

Ich bin ein großer Fan von Slow Fashion, sprich von kleinen Produktionsserien. So entstehen keine Ladenhüter und ich kann flexibel auf Modetrends reagieren, ohne unnötige Überschüsse abverkaufen oder vernichten zu müssen. Auch bin ich der Meinung, dass Bio-Mode nicht teuer sein muss – es fehlen einfach die adäquaten Vergleichsmöglichkeiten, da Mode heute meist viel zu günstig produziert und angeboten wird.

Unsere Manufaktur

Der Schlüssel zur Herstellung nachhaltiger Kinderkleidung liegt zum einen in der Auswahl der Materialien, zum anderen in der Herstellungsprozess. Unsere Mode besteht ausschließlich aus zertifizierter Baumwolle und Leinen. Um die Langlebigkeit unserer Produkte zu garantieren, verwenden wir OEKOTEX-zertifizierte Polyesternähgarne – aus Polyester deshalb, weil es langlebiger ist. Alle Stoffe werden von mir geprüft, getestet und ausprobiert, bevor sie für die Produktion verwendet werden. Aus Kostengründen, die sich auf den Endpreis niederschlagen würden, habe ich allerdings auf eine gesonderte Zertifizierung meiner Kollektionen verzichtet. Denn das schönste Feedback geben mir sowieso die strahlenden Kinderaugen meiner kleinen Kunden.

weiterlesen

Deutschland als Produktionsstandort ist für die Herstellung meiner Kindermode ein Muss. Denn kurze Transportwege, nachvollziehbare Arbeitsstrukturen, eine leistungsgerechte Bezahlung und spezifische Kontrollen sind für mich unerlässlich. Doch eine in Deutschland ansässige Manufaktur zu finden, die Kindermode in kleinen Serien anfertigt und ihre Mitarbeiter gerecht entlohnt, erwies sich als gar nicht so einfach. Umso zufriedener bin ich, mit einer in Baden-Württemberg angesiedelten Manufaktur zusammenarbeiten zu können, deren Geschäftsführerin eine junge, staatlich geprüfte Modedesignerin ist, die international arbeitet und über ein Gespür für Qualität und Handwerk verfügt. In ihrer Manufaktur sind hochqualifizierte Näherinnen und Schneiderinnen angestellt, die mit modernen Spezialnähmaschinen und Industriemaschinen arbeiten. Gerechte Löhne nach deutschen Standards sind hier selbstverständlich. Besonders schön finde ich, dass die Mitarbeiter ihr Handwerk gelernt und Freude an ihrer Arbeit haben. Denn schöne Kindermode entsteht nicht nur durch die nähende Hand sondern auch durch das freudige Herz.