Nachhaltiger Adventskalender – Tipps und Ideen zum Basteln

Adventskalender - nachhaltig und DIY

Ein Adventskalender ist eine wunderschöne Tradition und versüßt vor allem den Kindern die Wartezeit bis zum Weihnachtsfest. Er soll so individuell wie möglich sein. Deshalb ist ein selbst gestalteter Adventskalender so wichtig. Nachhaltiger und umweltschonender ist er oben drauf.

Gerade jetzt, ab ca. Mitte November ist die richtige Zeit einen Adventskalender zu basteln. Aus allen Ecken kommt der Geruch vom Zimt, Bratäpfeln und Spekulatius. Die Weihnachtsbäckereien haben eröffnet. Die Schaufenster in den Geschäften werden dekoriert und die Lichterketten aufgehängt. Das Weihnachtskino geht los! Diese schöne Atmosphäre ist besonders inspirierend.

Materialsammlung für den Adventskalender

Nachhaltige Materialien für den Adventskalender

Mit einfachen Mitteln, ein bisschen Geduld und Kreativität kannst du einen nachhaltigen Adventskalender basteln. Und das alles ohne auf Prunk verzichten zu müssen. Ein Adventskalender ist schließlich ein wichtiges Dekorationselement in der letzten Jahreszeit. Und Glitzer und Glimmer gehören unbedingt zur Weihnachtszeit, nicht wahr?

Die Materialien für deinen Adventskalender kannst du praktisch das ganze Jahr sammeln. Beschenkt werden wir nicht nur zur Weihnachtszeit. Es lohnt sich das Geschenkpapier aufzuheben.
Das Seidenpapier aus den Schuhkartons ist oft besonders schön und es eignet sich ebenfalls hervorragend als Bastelmaterial. Auch Bänder aller Art oder Spitzen kannst du gerne aufbewahren.
Ein Evergreen bei allen Bastelaktionen sind selbstverständlich Küchen– und Geschenkpapierrollen. Aus ihnen lässt sich fast alles basteln. Alte Kalender, kleinere Schächtelchen oder Stoffreste ergänzen deine Materialsammlung gut.

Fehlen dir die Materialien, kannst du schnell eine Umfrage bei den Nachbarn starten. Eine schnelle Rückmeldung ist garantiert.

Was du sonst noch brauchst:

  • Fotokarton
  • Packpapier/Kraftpapier
  • Leim
  • Basteldraht
  • Kraftpapierkordel mit Draht
  • Papierkordel in rot-weiß
  • Lackstifte in Gold oder Silber und weiß
  • Schere
  • Lochzange
fertige Bonbons aus Papierrollen für den Adventskalender

Bonbons aus Küchen- und Geschenkpapierrollen

Die Küchen- und Geschenkpapierrollen schneidest du in Stücke zu und wickelst sie mit einem Seidenpapier ein. Ich habe goldenes, weißes und rotes Seidenpapier aus einem Schuhkarton verwendet. Für jedes Küchenpapierrollen-Bonbon benötigst du eine Schnur, Band oder Basteldraht um das Seidenpapier zu verknoten. Alternativ lässt du die Rollen offen und schiebst anschließend Zettelchen mit kleinen Botschaften rein. Die Botschaften kannst du ausdrucken oder liebevoll von Hand schreiben. Ich habe die weißen Bonbons mit goldenen Tupfern verziert. Dafür habe ich einen Metallic Pen von Javana benutzt.

Fertige Geschenktütchen für den Adventskalender

Tütchen aus Kraftpapier basteln – Anleitung

Geschenktütchen zu basteln geht wirklich kinderleicht und schnell. Spätestens nach deiner dritten Tüte bist so routiniert, dass du unbemerkt in eine Endlosschleife geraten kannst.
Für meinen Adventskalender habe ich die Tütchen in verschieden Größen gefertigt. So sieht es irgendwie interessanter aus.
Und so geht es:

Schritt 1
Falte die linke und die rechte Kante des Papierblattes zur Mitte hin, dass sich die entstandenen Flügel in der Mitte um ca. 1cm überlappen. Klebe die beiden Flügel zusammen.

Schritt 2
Klappe den unteren Rand dafür um circa 5 Zentimeter nach oben und wieder zurück.

Schritt 3
Falte die unteren Ecken nach innen zur Faltlinie.

Schritt 4
Ziehe den Boden auseinander und streiche alle Faltungen noch einmal fest nach, sodass der Boden am Ende flach ist.

Schritt 5
Falte jeweils ca. die Hälfte der oberen bzw. der unteren Seite des Bodens über die Mittellinie hin. Die übereinander liegenden Spitzen klebst du dann fest.

Schritt 6
Falte die linke und rechte lange Seite der Tüte wie auf dem Bild ein und wieder zurück. Öffne die Tüte und drücke die Seiten nach innen. So ist ein schönes Tütchen mit einem Falz entstanden.

Geschenktüten Bastelanleitung
Geschenktüten Bastelanleitung

Ein Geheimtipp: Nicht alle Geschenkpäckchen müssen pünktlich am 1. Dezember fertig sein! Das Basteln soll uns keinen Stress bereiten. Wichtig ist es, dass am 1. Adventstag mindestens die Hälfte fertig ist. Sonst sieht das Ganze ein wenig dünn aus.

nachhaltiger Adventskalender

Nur noch die Zahlen gestalten und fertig ist der Adventskalender

Für die fertigen Tütchen, Bonbons und Päckchen bastelst du jetzt aus dem Fotokarton die Zahlen und klebst sie drauf. Ist alles mit Leckereien oder anderen Kleinigkeiten gefühlt, schließt du sie. Die Papiertüten knickst du oben um und machst mit der Lochzange ein Loch, damit du die Schnur oder den Draht durchfädeln kannst.

Zum Aufhängen benutze ich seit vielen Jahren Weinrebenäste. Sie wirken sehr natürlich und dekorativ. Die Äste werden zu einem lockeren Bündel mit Draht an beiden Enden zusammengefasst. Ich habe sie schon vor vielen Jahren in den Stuttgarter Weinbergen gesammelt. Das sind die Vorteile eines Weinanbaugebiets, in dem ich wohne.

Gerne kannst du dich in diesem Artikel über alternative und nachhaltige Tipps Weihnachtsgeschenke informieren.

Oder wie wäre es mit einer CD mit guter Kindermusik von Apila oder Milchsalon?

Viel Spaß beim Basteln!
Ich würde mich freuen, wenn du mir berichtest, wie die Augen deiner Kinder am 1. Dezember geleuchtet haben.

Eine Idee zu “Nachhaltiger Adventskalender – Tipps und Ideen zum Basteln

  1. Pingback: Weihnachtsgeschenke für Kinder - nachhaltige Alternativen - kapelusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.